Proxy-Killer

Hier soll spaeter ggf. eine .htaccess Variante von bot-trap.de entstehen, um sogen. Hijacking nph-proxies auszusperren. Diese fuehren haeufig zu duplicated content in Google und haben schon so manche "Originalseite" aus dem Index verdraengt. Proxys sind (waeren) ja eigentlich eine feine Sache, sie erfuellen aber nicht immer das, was man von Ihnen erwartet. Argumente fuer und gegen Proxies werden im Folgenden erklaert.

1. Sicherheit: diese ist nicht wirklich gegeben. Geheimdienste wie bspw. das FBI stellen sogar sogen. Honeypots auf. Dagegen ist auch nicht wirklich etwas einzuwenden, um Kriminelle aufzuspueren. Schaeuble und Merkel wuerden zudem sogar wahrscheinlich fragen: "Was haben Sie denn eigentlich zu verbergen?" ;-)

2. Proxies koennen grossen Schaden anrichten: urspruenglich sollte ein Proxy ja zum Cachen dienen, erst spaeter kam die Idee des "anonymen Surfens" auf. Heute werden mehr und mehr Proxies aber von windigen Kriminellen dazu benutzt Spam in jederweder Form z.B. in Gaestebuecher abzuladen. Aber auch Spinner lassen es sich nicht nehmen, ihre "Ueberzeugungen" oder aus "Rachegeluesten" in Gaestebuechern "herumzuschmieren". Z.B. erhielt ich einmal einen Eintrag der rechtsradikal bis zum Anschlag war, und sich gegen Juden richtete.

3. Viele Proxies sind gar nicht wirklich anonym: Mit geschickter Programmierung erfaehrt man bei vielen Proxies mitunter die wirklich dahinter steckende echte IP des Surfers. Ein Test ob ein Proxy anonym ist wird hier evtl. noch angeboten.

4. Was weiss ich ueber den Betreiber des Proxy eigentlich? Koennte dieser evtl. nicht alles mitschneiden / mitloggen.

5. TOR und EXit-Nodes Auch ein Kandidat der mehr und mehr zum Abgreifen von Seiten (Content-Diebstahl) oder Link-Spam missbraucht wird. So gut die Idee von TOR auch urspruenglich war: auch Kriminelle wissen sich solcher Methoden zu bemaechtigen, um ihren Kleingeistigen "Mist" ueberall abzuladen oder Content zu stehlen.

6. nph-proxy Mistviecher vs. Google: mehr und mehr gehen sogen. nph-proxy online, deren alleiniger zweck anscheinend ist fremde seiten zu "hijacken", was google leider bis heute foerdert. d.h. die eigenen seiten verschwinden im nirvana, waehrend der hijackende nph-proxy mit deiner website auf platz 1 bei google steht. (duplicate content). ggf. wird daher hier eine .htaccess liste angeboten. ob dies sinnvoll ist oder nicht wird aber noch ausdiskutiert.

sind nun alle proxies per se boese?

7. vorsicht: zwang-proxies nun sind aber nicht alle proxies "boese". unterschiedungen muessen getroffen werden. so sind manchmal deutsche in thailand auf einen "zwangs-proxy" angewiesen, bzw. ist dies vom dienstanbieter so vorgesehen. zwangs-proxy koennen zwar auch missbraucht werden, dem gegenueber stehen aber die ehrlichen echten user, die ohne diesen zwangs-proxy gar nicht mehr ins netz koennen.

8. anti-zensur proxies: man hoert auch davon dass mancher chinese einen proxy benutzt um der zensur zu entfliehen.

Impressum (Hallo Abmahnwahn, Hallo Deutschland):
Marc Bufe, Obere Hasenhaelde 13, D-71522 Backnang
Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits